top of page

Der 100-Tage-Plan: Ein Leitfaden für (angehende) Führungskräfte

Aktualisiert: 26. Juni

Ein gelungener Einstieg in eine neue Führungsposition ist entscheidend für den langfristigen Erfolg. Die ersten 100 Tage bieten Ihnen die Gelegenheit, sich zu orientieren, Vertrauen aufzubauen und erste Erfolge zu erzielen. Dieser Plan soll Ihnen helfen, die Weichen richtig zu stellen und eine solide Grundlage für Ihre Führungskarriere zu legen.


Der 100-Tage-Plan: Ein Leitfaden für (angehende) Führungskräfte
Der 100-Tage-Plan: Ein Leitfaden für (angehende) Führungskräfte

Was motiviert uns, am Morgen aufzustehen und unsere Jobs zu machen?

Der erste Schritt auf dem Weg zu einer erfolgreichen Führungskraft ist die Selbstreflexion. Was treibt Sie an? Welche Werte sind Ihnen wichtig? Diese Fragen sollten Sie klar beantworten können, denn Ihre Motivation und Ihre Werte werden Ihr Handeln und Ihre Entscheidungen maßgeblich beeinflussen.

 

 

Der erste Eindruck zählt

Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck. BAMM! Das sitzt und sollte sitzen.


Die Karten werden neu gemischt, und Sie haben nur drei Monate Zeit, um sich zu beweisen. In dieser Phase sollten Sie Offenheit und Wachsamkeit zeigen.

Analysieren Sie die Situation und die Verhältnisse im Unternehmen. Wer profitiert von Ihrem Amtsantritt, wer fühlt sich dadurch eher als Verlierer? Welche Erwartungen haben Ihre Vorgesetzten und Ihr Team an Sie bzw. Ihre Aktivitäten?


Ein Perspektivwechsel ist unverzichtbar, um die Sichtweise Ihrer neuen Kollegen zu erkennen, zu verstehen und sich damit auseinanderzusetzen. Vermeiden Sie eine reine Ich-Perspektive. Es geht zunächst nicht um Sie, sondern um die Menschen und Aufgaben, die Sie vorfinden. Hören Sie zu, stellen Sie so viele Fragen, wie möglich und sammeln Sie Informationen. Seien Sie neugierig und interessiert an ihren Gegenüber, auf allen Ebenen, in allen Funktionen und Abteilungen. Schaffen Sie authentisch Sympathien.


 

Die ersten Schritte

  1. Situationsanalyse: Ermitteln Sie, wer sich ebenfalls für Ihre Position interessiert hat. Diese Personen könnten wertvolle Informationen und Einblicke bieten.

  2. Netzwerk aufbauen: Sprechen Sie mit wichtigen Informationsträgern wie Assistenzen. Fragen Sie offen, mit wem Sie sprechen sollten und wer für Sie wichtig ist.

  3. Informelles Wissen sammeln: Fachliche Kompetenz ist wichtig, aber in den ersten 100 Tagen überwiegt die Priorität des informellen Wissens mehr.


Ziele für die ersten 100 Tage

Setzen Sie sich klare Zwischenziele. Überlegen Sie, was Sie in den ersten 100 Tagen erreichen möchten. Ein kompletter Reset kann dabei hilfreich sein – vergessen Sie die Ansätze aus früheren Positionen und starten Sie mit frischem Blick. Fragen Sie sich: Was braucht das Unternehmen jetzt? Welche schnellen Erfolge können Sie erzielen, um öffentlichkeitswirksam erste Erfolge zu demonstrieren?


 

Onboarding und vorhandene Erwartungen auf allen Seiten

  1. Eigenes Onboarding: Wenn kein offizielles Onboarding-Programm existiert, erstellen Sie Ihr eigenes. Lernen Sie die Prozesse, Beziehungen und Erwartungen kennen. Zu Beginn eines neuen Jobs ist alles neu, es gibt viel zu lernen und am Besten in kurzer Zeit.

  2. Erwartungsmanagement: Sprechen Sie über Ihre Erfolge und setzen Sie realistische Erwartungen. Wählen Sie "low-hanging fruits" – Aufgaben, die schnell erledigt werden können und vorher einige Zeit liegen geblieben sind.

  3. Arbeitskultur etablieren: Besprechen Sie praktische Themen wie die Kommunikation nach Arbeitszeiten und den Umgang mit Wochenenden. Entwickeln Sie mit Ihrem Team eine eigene Arbeitskultur.


Nach den ersten 100 Tagen

Nach den ersten 100 Tagen sollten Sie einen umfassenden Überblick über das Unternehmen und seine Abläufe haben. Erstellen Sie einen Plan für die nächste Zeit, idealerweise in Form eines Konzepts, das Sie mit den relevanten Personen besprechen können. Überlegen Sie sich auch, wen Sie als Unterstützung gerne dabeihätten, mit wem Sie bereits gute Erfahrungen sammeln konnten und wen Sie eher skeptisch beäugen.


 

Fazit und Ausblick

Ein erfolgreicher Start in eine neue Führungsposition erfordert eine sorgfältige Planung und eine klare Strategie. Die ersten 100 Tage sind entscheidend, um Vertrauen aufzubauen, erste Erfolge zu erzielen und die Weichen für die Zukunft zu stellen.

 

Um dies zu erreichen, ist es wichtig, sich auf wesentliche Schritte zu konzentrieren, die Ihnen helfen, den Übergang reibungslos zu gestalten und sich als kompetente und effektive Führungskraft zu etablieren.

 

Wichtige Schritte:

  • Selbstreflexion und Werteklärung

  • Situationsanalyse und Perspektivwechsel

  • Netzwerkaufbau und informelles Wissen sammeln

  • Klare Zwischenziele und realistisches Erwartungsmanagement

  • Arbeitskultur gemeinsam entwickeln und praktische Aspekte besprechen



 

Warum Coaching und Coach•sulting wirken können


In dieser sensiblen Phase kann Coaching und Coach•sulting wertvolle Unterstützung bieten. Ein Coach kann Ihnen helfen, Ihre Ziele zu klären, Ihre Strategie zu entwickeln und Hindernisse zu überwinden. Sie profitieren von einer neutralen Perspektive, die Ihnen hilft, unvoreingenommene Informationen zu sammeln und eine fundierte Meinung zu bilden. Coach•sulting kombiniert die Vorteile von Coaching und Beratung, sodass Sie nicht nur Unterstützung bei der Reflexion erhalten, sondern auch konkrete Handlungsempfehlungen und Expertise nutzen können.

Machen Sie den ersten Schritt zu einem erfolgreichen Start in Ihre neue Führungsposition – mit einem klaren Plan und der Unterstützung durch professionelles Coaching.


 

Coaching kann Sie bei der Bewältigung anstehender Herausforderungen in jeder Phase zielgerichtet unterstützen - intern im Team oder auch als Führungskraft im Unternehmen. Lassen Sie uns gemeinsam erarbeiten, wie ich Sie und Ihr Projekt optimal begleiten und individuell unterstützen kann.


Kontaktieren Sie mich gerne, um Ihre Anliegen zu besprechen

Nicole Dildei Coachsulting

+49 157 58 267 427


 

Buchen Sie hier gerne Ihr kostenfreies, erstes Infogespräch mit mir




Teilen Sie den Beitrag gerne auf:

Comments


bottom of page